Genießen statt nur erfrischen

Genießen statt nur erfrischen
Ob Schwalldusche oder Massagetreppen: Sogenannte Wasserattraktionen erhöhen den Spaß- und Wellness-Faktor des eigenen Pools erheblich.  Hier einige Tipps wie Sie Ihr Schwimmbad auf Mallorca zur erfrischenden Wohlfühl-Oase schnell und einfach aufrüsten können. 
Manchmal ist es schön, sich vom Leben mitreißen zu lassen. Abtauchen, die Wellen über sich zusammenschlagen lassen, die Gedanken neu ordnen und erfrischt wieder auftauchen.
Moderne Schwimmbadanlagen zeichnen sich dadurch aus, dass es nicht nur reine Zweckanlagen sind. Individuell speziell für jeden Kunden geplant, entstehen durch die Verbindung von Wasser, Architektur und gestalterischen Elementen Zonen zum Entspannen und Wohlfühlen, aber auch Aktivbereiche für Fitness, Training oder Heilanwendungen.
Ausgewogene Beckenanlagen fördern die seelisch-geistige und körperliche Gesundheit und Wasserattraktionen leisten hierzu einen wesentlichen Beitrag.
Hier einige der interessantesten Attraktionen für Ihren Pool auf Mallorca:
Schwalldusche am Beckenrand
Sie zeichnen sich durch einen breiten Massagestrom für die Nacken oder Rückenmassage aus. Ob die Öffnung halbrund oder gerade, die gesamte Form eher klassisch oder modern gehalten ist, bleibt dem persön­lichen Geschmack überlassen. Wichtig ist, dass der Wasserschirm strömungstechnisch perfekt ist und einen in sich geschlossenen Wasserschirm bis zur Wasseroberfläche bildet. Der gleichmäßige Wasserauslauf dient zur sanften Massage. Informationen zum Einbau von Schwallduschen finden Sie bei der auf Schwimmbad-Technik spezialisierten Firma Sun Pool S.L. auf Mallorca.
Luftsprudel-Liege und Massagetreppe
Eine Luftsprudelliege, wie man sie aus vielen öffentlichen Bädern kennt, gibt es auch für den heimischen Pool. Die Champagnerbläschen sind optisch aufwertend und regen zu­dem die Hautzellen an. Gleiches gilt für die Massagetreppe, hier wird die Funk­tionalität einer Einstiegsmöglichkeit mit Abwechslung schaffenden Massagedüsen kombiniert. Auf der Massagetreppe kann man rasten und sich vom Schwimmen erholen.
Der gegen den Strom schwimmt
Schon fast keine Zusatzattraktion mehr, sondern ein Muss für jeden Pool ist die gute alte Gegenstrom-Anlage. Durch den individuell regulierbaren Wasserdruck ist sowohl langsames, gemütliches Brustschwimmen als auch sportliches Kraulen möglich.
Mit einer Gegenstromanlage kann man so lange geradeaus schwimmen, wie man möchte. Das Wenden nämlich kann – bei einer durchschnittlichen Beckenlänge von etwa acht bis zwölf Metern – auf die Dauer nervraubend sein.
Optische Aufwertung für den Pool
Moderne Materialen lassen heutzutage eine Wasserattraktion auch zum Eyecatcher werden. Ob polierte Edelstahlmaterialien oder transparentes Acrylglas, den Wünschen sind kaum noch Grenzen gesetzt. Aus klarem Acrylglas gefertigt, bieten diese Attraktionen nicht nur einen freien Blick auf den strömenden Wasserfall, sondern ist gleichzeitig ein visueller Höhepunkt in jedem Wellnessbereich oder Indoorpool. Die klaren Strukturen und das stabile, edle Acrylglas bilden eine formvollendete Einheit. Durch die eingebauten LED oder RGB-Leuchten erleben Sie schon in der Dämmerung ein Feuerwerk an Farbspiel, das Sie mit der Fernbedienung individuell steuern können.

erschienen in Die Inselzeitung Mallorca Juli 2015

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.